DV 2017
Sammlung von Kurzgeschichten auf der Webseite “Lernvisionen.ch” von Hansueli Weber
Link: Lernvisionen – Vorlesetexte

Delegiertentreffen 08.03.2015
“gesund werden, sein und bleiben… und trotzdem engagiert unterrichten”

Hier könnenSie das Referat von Frau Doris Kunz Heim als PDF herunterladen.
>>> Link Download

Zeitungsberichte zur DV des PLV vom 24. September 2014
>>> Wohler Anzeiger vom 26.09.2014
>>> Aargauer Zeitung vom 27.09.2014

 

Delegeritentreffen 31.3.2014
Integrieren – müssen, dürfen, sollen, können – oder gar mögen und wollen?

Hier könnenSie das Referat von Frau Annemarie Kummer Wyss als PDF herunterladen.
>>> Link Download

 

Praxishilfe zur Beurteilung und Notengebung in der Primarschule

Der Verband Lehrerinnen und Lehrer Solothurn (LSO) hat eine Praxishilfe zur Beurteilung und Notengebung in der Primarschule geschaffen. Über folgenden Link kommen Sie auf die Webseite des LSO und können dort das Dokument herunterladen:
Link: Webseite LSO

Schule und Administration

Die Einführung von geleiteten Schulen im Kanton Aargau hat unsere Schulen grundlegend verändert. Der Wechsel vom Rektorats- zu einem Schulleitungsmodell verlief nicht immer reibungslos.
Nachdem erste Erfahrungen mit dem neuen Modell gemacht werden konnten, hat sich der PLV-Vorstand intensiv mit der Situationen auseinandergesetzt, nicht zuletzt wegen verschiedenen Hinweisen aus der Lehrerschaft, welche auf bestehende Missstände aufmerksam machten.
Immer wieder wurde in Kollegien kritisiert, dass die Einführung von Schulleitungen zu einem Anstieg der administrativen Aufgaben für die Lehrerinnen und Lehrer geführt habe. Der PLV-Vorstand machte diese Frage zum Thema eines Delegiertentreffens. Dort entstand der Gedanke, sich grundsätzlich mit der Administration an Schulen auseinanderzusetzen.
Eine Arbeitsgruppe des Vorstandes erarbeitete ein Grundsatzpapier zu diesem Thema. Ziel ist, die Aufgabenverteilung im Kollegium so zu diskutieren. Wir erhoffen uns damit eine positive Entwicklung der Zusammenarbeit von Schulleitung und Lehrerschaft vor Ort.

Hier kann das gesamte Grundsatzpapier heruntergeladen werden: Schule und Administration

 

Schülerzahlen und Zuteilung von Lektionen 2012

Hier können Sie die offizielle Tabelle “Schülerzahlen und Zuteilung von Lektionen”, welche im Schulblatt 1/2012 im Artikel “Halbklassenlektionen auf Seite 12 erwähnt wird, herunterladen.
Download PDF: Schülerzahlen und Zuteilung von Lektionen 2012

 

Jahresplanung gemeinsame Arbeitszeit
Excel-Blatt zur Arbeitszeiterfassung

Zum Umgang mit gemeinsamer Arbeitszeit gibt das BKS lediglich Richtlinien vor:

Verteilung der Jahresarbeitszeit in die vier Berufsfelder
Rund 85 Prozent der Jahresarbeitszeit sind im Berufsfeld Unterricht und Klasse zu leisten. Für die anderen drei Berufsfelder, Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonen sowie Schule, stehen je rund 5 Prozent der Jahresarbeitszeit zur Verfügung.
(Quelle: Leitfaden “Der Berufsauftrag der Lehrerinnen und Lehrer”) >> Download

Die Arbeiten umfassen:

• Teilnahme an Sitzungen und Konferenzen •  Mitwirkung in Qualitätsgruppen, Schulentwicklungsprojekten, Planungssitzungen. •  Organisation von und Teilnahme an Anlässen und Veranstaltungen der Schule. •  Weiterbildung im Kollegium •  Arbeitsplanung im Kollegium •  Mitarbeit bei der Evaluation und Reflexion der Arbeit •  Öffentlichkeitsarbeit für die Schule sowie Teilnahme an Veranstaltungen für Eltern im Interesse der ganzen Schule.

Die Liste ist nicht abschliessend. Es ist wichtig, diese Formen und Gefässe für die gemeinsame Arbeitszeit schulintern auszuhandeln und verbindlich festzulegen. Die Schulleitung ist für die Steuerung, die Verbindlichkeit und die Umsetzung verantwortlich. Aus: Geleitete Schulen, BKS, Seite 7

Gemeinsame Arbeitszeit sollte der Qualität der gesamten Schule dienen. Sie sollte eine grosse Bedeutung und auch einen wichtigen Stellenwert haben. Dabei ist darauf zu achten, dass die 15% der Jahresarbeitszeit nicht überschritten werden. Jede Lehrperson sollte zudem ihre Fähigkeiten und Kompetenzen einbringen können.

Download Arbeitszeiterfassung

 

PLV-Post 2010
«Rechte und Pflichten»

Die PLV-Post als PDF-Dokument:

Download